Nächste Rohvolution in Speyer am 30. September und 1. Oktober 2017
Home / Tipps / Dein Rohkosttag

Dein Rohkosttag

iPhone-Bilder_280714 452

Wie wäre es mal mit 1 Tag lang Rohkost essen, so zur Probe? Einfach mal über den Horizont hinausblicken und ausprobieren! Und dafür wäre doch der Welt-Rohkosttag am 31. August wie gemacht!

Wenn du am 31. August keine Zeit oder Lust für den Rohkosttag hast, kein Problem: Dann such dir einen anderen Tag aus, an dem du vielleicht Urlaub hast und mache diesen Tag zu deinem Tag. Meistens kommt man doch selber eher zu kurz. Man kümmert sich um dies und das, muss noch schnell dorthin fahren, dann will Hinz und Kunz noch was von einem und ruck zuck ist der Tag vorbei und man fällt müde ins Bett. Daher gönn dir doch mal einen Tag, an dem du die Hauptrolle spielst. Und gleichzeitig kannst du mit leckeren Rohkostgerichten was Gutes, sogar was sehr Gutes für deinen Körper machen. Das wäre doch toll, oder?

Wichtig ist, dass du diesen Tag genau planst. Denn nichts ist unbefriedigender, Hunger und nicht ausreichend Lebensmittel im Haus zu haben. Daher plane, was du an deinem Rohkosttag essen möchtest. Suche dir Rezepte für ein Frühstück, ein Mittagessen und ein Abendessen aus. Viele Anregungen erhältst du auf meiner Seite oder vielleicht hast du ja auch schon ein Rohkostbuch. Wenn nicht, habe ich hier ein paar Buchempfehlungen für dich.

Schreibe dir für alle Mahlzeiten die Zutaten heraus und gehe einkaufen. Wichtig ist, dass du wert auf richtig gute Lebensmittel legst. Vielleicht ist ja gerade Markttag in deiner Nähe. Gehe wenn möglich zum Biostand und kaufe deine Lebensmittel ein. Wenn kein Markt in deiner Nähe sein sollte, dann gehe in einen Bioladen. Kaufe neben den Zutaten auf deiner Liste noch etwas Obst deiner Wahl ein wie z.B. Bananen, Äpfel oder Mango. Wenn du zwischendurch Hunger bekommen solltest, dann kannst du etwas Obst essen.

Bei deiner Planung kann ich dich gerne unterstützen, wenn du dir unsicher bist. Schick mir gerne deine Fragen per Mail an rohkostlady@gmx.de.

 

Dein Rohkosttag

Dein Rohkosttag sollte schon am Abend vor dem eigentlich Tag beginnen. Bitte iss am Abend davor nicht noch zu spät etwas. Schau, dass deine letzte Mahlzeit nicht nach 18 Uhr liegt.

An deinem Rohkosttag kannst du gerne erst mal ausschlafen. Lass dir Zeit, denn heute ist ja Dein Tag! Streck dich nochmal kräftig im Bett und steh dann langsam auf. Dein erster Weg sollte in die Küche sein (oder dort, wo du dein Wasser hast). Versuche mal, 1 Liter Wasser zu trinken. Ich mache das jeden Morgen und seitdem ich das mache, fühle ich mich noch fitter. Außerdem trinken wir generell viel zu wenig, wir vergessen es regelrecht. Du solltest nicht warten, bis du Durst hast, sondern über den Tag verteilt in regelmäßigen Abständen trinken. Probiere es einfach mal aus. Wenn dir 1 Liter zu viel ist, dann versuche es mit 1/2 Liter.

 

Das Frühstück

Zum Frühstück suche dir einen Smoothie aus. Entweder trinkst du einen grünen oder du machst dir einen Entschlackungssmoothie. Trinke den Smoothie gaaaaanz langsam. Oder du nimmst einen Löffel und löffelst Schluck für Schluck. Nicht gleich das ganze Glas runterkippen. Stell dir einfach vor, wie lange du brauchen würdest, um das, was du alles in den Mixer getan hast, direkt ohne zu mixen zu essen. Das geht auch nicht so schnell und das Einspeicheln des Smoothies ist wichtig.

Nun tue Dinge, die dir Spaß machen! Wie wäre es denn mal mit einer kleinen Fahrradtour oder einem schönen Spaziergang? Oder ist vielleicht ein See in deiner Nähe, wo du schon lange nicht mehr warst? Oder hast du einen Garten oder Balkon, wo ein paar Blümchen gepflanzt werden wollen? Vielleicht malst du aber auch gerne oder das schon länger gekaufte Buch will gelesen werden. Tue, was dir gefällt!

Wenn du Hunger bekommen solltest, es aber noch zu früh zum Mittagessen ist, dann iss eine Banane oder zwei, oder drei…

 

Das Mittagessen

Was hast du dir als Mittagessen ausgesucht? Vielleicht die leckeren Sprossenschiffchen oder die Gazpacho? Bereite deine Mahlzeit zu, die du geplant hast. Lass dir dabei Zeit und vielleicht hast du ja auch spontan eine Idee, wie du die Mahlzeit nach deinem Geschmack etwas abwandeln kannst. Bereite das Essen so zu, wie es dir am besten schmeckt.

Wie wäre es denn, nach dem Mittagessen in die Sauna zu fahren? Oder vielleicht schwimmst du gerne und fährst einfach zum Bad bei dir um die Ecke. Oder aber dein Schmöker wartet darauf, weitergelesen zu werden.

Wenn du zwischendurch Hunger bekommen solltest, iss einen Apfel oder ein paar Nüsse. Vielleicht hast du dir aber auch ein leckeres Dessert für deinen Rohkosttag ausgesucht, das du dann gerne machen willst.

 

Das Abendessen

Falls es nachmittags bei dir ein Dessert gegeben haben sollte, hast du überhaupt noch Hunger? Wenn ja, dann ran ans Zubereiten deines Abendessens. Vielleicht gibt es ja einen leckeren Salat oder das rohköstliche Abendbrot.

Nach dem Abendessen empfehle ich dir Entspannung. Hast du schonmal Yoga gemacht oder Meditiert? Bestimmt hast du eine schöne CD mit schöner entspannender Musik. Nimm dir die Zeit und die Ruhe und lass den Tag langsam ausklingen.

Bestimmt hast du noch viele anderer Ideen, die du immer mal gerne machen wolltest, aber nie so wirklich Zeit dafür hattest. Z.B. den Schaal fertig stricken, das Blumenbeet neu bepflanzen, ein schönes “Herzlich Wilkommen”-Schild für den Hauseingang selbst kreieren und dafür Material im Wald sammeln, ein Bild fürs Schlafzimmer malen, aus Stoffresten ein schönes Kissen nähen, einen schönen Blumenstrauß während eines Spaziergangs pflücken oder einfach mal in Ruhe auf eine Parkbank setzen und die Außenwelt beobachten, die Gedanken schweifen lassen und einfach mal die Zeit vergessen. Es gibt noch unzählige weitere Beispiele. Tu einfach das, warauf du Lust hast, egal was andere dazu sagen oder meinen. Die Rohkost ist dabei eine gute Unterstützung, denn du wirst dich leicht und beschwingt fühlen. Probier`s einfach mal aus!

Lass uns gemeinsam den Welt-Rohkosttag feiern! Viel Spaß dabei!

One comment

  1. Hey Rohkostlady,

    Das mit dem Liter Wasser kann ich nur bestätigen. Man fühlt sich viel fitter und der Kaffee wird absolut überflüssig und trägt nicht zu Übersäuerung des Körpers bei.

    Mein Entspannungstag ist nicht so ganz rohkosthaltig, aber dafür sehr “entschlackend”. Ich schließe den Tag meist mit ein paar Saunagängen in meiner Gartensauna ab. Man fühlt sich danach einfach wie neugeboren.

    Eine sehr inspirierender Artikel!

    LG
    Arthur

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>