Nächste Rohvolution in Speyer am 30. September und 1. Oktober 2017
Home / Dessert / Naschwerk für die Seele

Naschwerk für die Seele

Schokopralinchen_6

Meine Schokopralinchen sind total schnell zubereitet und eignen sich hervorragend, wenn man Lust auf etwas Süßes bekommt oder aber auch als kleines Mitbringsel. Zudem gibt es bei diesem Rezept keine Ausreden mehr, weil es zu lange mit der Zubereitung dauert ;) Denn die sind echt schnell gemacht!

Für die Schokopralinchen brauchst du:

250 g Mandeln

3 EL Kakaopulver

2 TL Vanillepulver

1 Prise Salz

2 EL Kokosöl (nicht flüssig!)

3 EL Agavendicksaft oder eine andere Süße deiner Wahl

Die Mandeln gibst du in den Mixer und mixt sie ein paar Mal mit der Pulstaste. Achte darauf, dass du die Mandeln nicht komplett zu Mandelmehl mahlst, sondern dass die Masse noch stückig ist. Natürlich kannst du die Mandeln auch mit einem Messer von Hand klein hacken oder in deine Küchenmaschine geben. Mit dem Mixer gehts aber am schnellsten!

Schokopralinchen_1

Gib dann das Kakaopulver, Vanillepulver und das Salz dazu und vermenge die trockenen Zutaten miteinander.

Schokopralinchen_2

Erst dann kommt das Kokosöl dazu. In den meisten Rezepten benötigt man das Kokosöl in flüssiger Form. Für die Schokopralinchen ist es aber besser, das Kokosöl in seiner festen bzw. geschmeidigen Form zu verwenden.

Zum Schluss kommt dann noch der Agavendicksaft hinzu. Je nach Wunsch kannst du hier mit der Süße variieren. Übrigens, wenn du keinen Agavendicksaft verwenden möchtest, dann kannst du das Rezept auch mit Birkensüße (Xylit) machen. Tausche dazu den Agavendicksaft durch 2 EL Birkensüße aus, die du vorher im Mixer zu Puderzucker fein gemixt hast. Gib zusätzlich dann noch einen weiteren Esslöffel Kokosöl dazu.

Schokopralinchen_3 Schokopralinchen_4

Nimm nun einen Rührlöffel und vermenge alle Zutaten gut miteinander bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Du kannst entweder direkt die Schokopralinchen in Kugeln formen, dann am besten mit angefeuchteten Fingern, oder du stellst die Masse kurz in den Kühlschrank, dann lässt sich der Teig etwas besser formen. Den Teig kannst du wie Knetmasse kneten und zu Kugeln formen.

Danach geht`s ab in den Kühlschrank oder du vernaschst sie gleich ;)

Das tolle an den Schokopralinchen ist, dass sie sehr schnell zubereitet sind. Also wenn du mal Lust auf Schokolade bekommen solltest oder Besuch vor der Tür steht, dann sind sie ruckzuck fertig. Ich wünsche dir einen Guten Appetit!

Schokopralinchen_7 Schokopralinchen_8 Schokopralinchen_9

6 comments

  1. Guten Tag Lady,
    die Einfachheit dieses Rezeptes haben mich eben gerade in die Küche getrieben.
    Boa. Und jetzt stehe ich da und stöhne vor lauter Lecker, wie bei einer heißen Nacht!

    Herzlichst, Liza

  2. Hallo Lady,
    kann man auch gemahlene Mandeln nehmen?
    Liebe Grüße
    Natascha

    • Liebe Natascha,

      du kannst auch gemahlene Mandeln nehmen. Dann werden die Pralinchen halt etwas feiner :)

      Alles Liebe,
      die Rohkostlady

  3. Hallo liebe Rohkostlady,
    Seit ich Dich auf der Rohkostmesse im deinem Vortrag erlebt und gehört hab stöbere ich auf deiner Seite Rum und habe schon einiges in meinen Favoriten gespeichert! Vielen Dank,
    Herr
    Nun ein kleiner Tipp zu diesem Rezept : man kann auch aus preislichen Gründen Buchweizen nehmen,
    ist dann auch wie Nussplitter, wälzen in Amaranth, Kakao, Kokosraspeln, herrlich…Und bitte noch mehr Rezepte. Süßkartoffeln und auchKäse würde mich brennend interessieren, bin am suchen und selbst probieren. Alles Gute!

    • Liebe Loni,

      vielen Dank für deine Anregungen, für die ich immer dankbar bin :)
      Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

      Wünsche dir eine gute Zeit und alles Liebe,
      die Rohkostlady

Leave a Reply to Liza Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>