Nächste Rohvolution in Speyer am 30. September und 1. Oktober 2017
Home / Dessert / Zabaione – die Rohkostvariante

Zabaione – die Rohkostvariante

Ganz ehrlich, in diese Zabaione könnte ich mich reinlegen! Ich glaube, das ist das beste Dessert, das ich je kreiert habe! Die ist der Kracher! Das musst du einfach ausprobieren :) Mmmmhhh, einfach nur Himmlisch. Und das ohne ganz ohne Eier und Zucker! Und das tolle an der Zabaione ist die Vielseitigkeit, was du damit alles machen kannst. Du kannst sie pur als Dessert essen, oder zusammen mit verschiedenen Früchten oder wie wäre es mal mit einem Zabaione Kuchen? Einfach die Creme auf dem Nussboden (siehe hier) die Creme verstreichen, kurz in den Kühlschrank und genießen. Du kannst die Zabaione auch für Wraps verwenden. Weiter unten habe ich ein Bild.

So, jetzt hab ich dir genug die Nase lang gemacht, hier kommt das Rezept.

Für die Zabaione brauchst du:

1 Mango

1 Orange

1-2 El Mandelmus

1 TL Vanillepulver

1 Prise Salz

 

Bei der Mango bitte darauf achten, dass sie wirklich schön reif ist. Das merkst du daran, dass die Haut leicht ledrig ist und beim Eindrücken nachgibt. Wichtig für den Kauf einer Mango ist, dass sie diese Eigenschaften schon im Geschäft haben sollte! Die meisten denken, dass man eine Mango nur lange genug liegen lassen muss, damit sie die oben genannten Eigenschaften bekommt, jedoch reifen Mangos nicht nach wie z.B. Bananen oder Tomaten. Und meistens schmecken solche Mangos dann auch nicht. Daher achte darauf, dass im Geschäft, auf dem Markt oder wo immer du deine Mango kaufst, die Mango schon reif ist. Niemals diese harten Dinger kaufen! Die sind unreif gepflückt worden und so schmecken sie dann auch. Übrigens kannst du die Haut der Mango mitessen. Die ist besonders lecker, voller toller Inhaltsstoffe und sehr aromatisch.

Die Orange schälen und mit den restlichen Zutaten schön glatt mixen. Fertig!

Am besten machst du mehr von der Zabaione, denn schon beim “aus dem Mixer löffeln” werden mit Sicherheit der ein oder andere Löffel in deinem Mund verschwinden :)

So sieht mein Obstteller mit der Zabaione aus

DSC00869

Zabaione als Dessert mit Heidelbeeren

DSC00879

Und Zabaione in einem Erdbeerwrap mit Obst. Dazu aus Erdbeer-Fruchtleder mit der Zabaione bestreichen, Obst darauf verteilen und als Wrap einrollen. Auch sehr lecker :)

DSC00889

Vielleicht hast du ja auch andere Ideen, was man noch mit der Zabaione alles machen kann!

Ich wünsche dir gutes Gelingen und einen Guten Appetit!

8 comments

  1. Hallihallo!!!

    Das klingt traumhaft! Und ich werde das heute Nachmittag probieren. Allerdings mit noch einer kleinen Zugabe (und zwar Nektarinen…damit die Menge bisl mehr ist…weil sonst futtern mir meine Kids wieder alles weg und bleibt nichts für mich!).

    Ach und die Schale der Mango kann man echt mit essen??? Wußte ich gar nicht…aber ich glaube ich mach sie trotzdem ab ;o)

    Sonnige Grüße

    Jen

    • Hallo Jen,

      genau, die Schale der Mango kann man mitessen! Aber nur, wenn es eine Bio-Mango ist. Wenn du dir nicht sicher bist, dann auf jeden Fall die Schale abmachen.

      Die Zabaione zusätzlich mit Nektarinen hört sich interessant an. Vielleicht magst du ja berichten, wie es geschmeckt hat :) Wünsche dir auf jeden Fall gutes Gelingen und dass dir deine Kinder noch was übrig lassen!

      Alles Liebe,
      die Rohkostlady

      • Es hat super geschmeckt!!!!
        Mein Mann war der einzige der mal wieder bisl auf “naja” eingestellt war. ER meinte zu mir “ist das wieder was mit körnern? schmeckt nach körnern?” Ich “Nein” und als er dann hörte Mandelmus ist drin meinte er das läge wohl daran….nun ja…uns anderen Dreien hat es gut geschmeckt. Wir haben es wie oben auf einem Bild, zusammen mit Heidelbeeren gegessen!

        • Oh das freut mich sehr, dass dir meine Zabaione geschmeckt hat! Die ist wirklich lecker und gerade Kindern schmeckt sie sehr gut :)

  2. Hallo Rohkostlady!
    Toll, deine Rezepte. Hättest du auch mal etwas mit Aronia? Wir haben so viele im Garten. Ich hab sie erst mal alle eingefroren.
    Danke und liebe Grüße Kati

    • Hallo Kati,

      Aronia ist eine tolle Frucht!
      Durch den hohen Vitamin C-Gehalt sind Aroniabeeren gut für das Immunsystem, zudem wirken sie herzstärkend, entzündungshemmend, regulieren den Blutdruck und sind durchblutungsfördernd. Und wenn man von der vielen Gartenarbeit Muskelkater bzw. Muskelkrämpfe bekommen sollte, dann sind sie auch wunderbar!
      Rezepte gibt es sehr viele, da die Aroniabeere, wie all die anderen Beeren, sehr vielfältig angewendet werden kann. Du kannst aus ihnen z.B. einen leckeren Saft machen oder ein Mus bzw. Kompott zubereiten. Wenn du so viele Aroniabeeren im Garten hast und die sie schon bald nicht mehr sehen kannst, dann trockne sie einfach! Dann hast du für Herbst und Winter einen leckeren Tee.

      Alles Liebe,
      die Rohkostlady

  3. Hallo Rohkostlady,

    die Zabaione hat wirklich unglaublich lecker geschmeckt!!! Und war unerwartet cremig…

    Zum ersten mal in meinem Leben (!) mochte ich etwas, in dem Mango drin ist – das Eis ist endlich gebrochen… :-)

    Danke für das tolle Rezept, werde die Zabaione garantiert noch oft zaubern!

    Viele liebe Grüße,
    Jenni

    • Ach das freut mich sehr, liebe Jenni!

      Wünsche dir einen guten Appetit und viel Spaß beim weiteren Ausprobieren :)

      Alles Liebe,
      die Rohkostlady

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>