Nächste Rohvolution in Speyer am 30. September und 1. Oktober 2017
Home / Tipps / Belohnung macht das Leben erst schön!

Belohnung macht das Leben erst schön!

Belohnung macht das Leben erst schön

Wann hast du dich das letzte Mal für irgendwas belohnt? Wenn du jetzt anfängst, zu überlegen, dann wird es allerhöchste Zeit, dass du dir eine Belohnung gönnst! Eine Belohnung kann unterschiedlich aussehen. Das kann ein schönes Stückchen Kuchen sein, den du gerne isst. Das Buch, das du dir schon länger kaufen wolltest. Oder der schöne Schal, den du jedes Mal siehst, wenn du an dem Schaufenster vorbei gehst. Und es gibt so viele verschiedene Gründe, sich selbst zu belohnen! Das muss nicht unbedingt dann sein, wenn du etwas Großartiges vollbracht hast. Du kannst dich auch dafür belohnen, dass Du einfach du bist. Schon mal drüber nachgedacht?

Meistens streben wir große Ziele an. Haben riesige Ideen im Kopf, die wir umsetzen wollen. Das kann der Umbau des Hauses sein, die Küche die tapeziert werden soll und der Garten, der Umgegraben, der Rasen gemäht, die Pflanzen gesetzt, der Zaun gestrichen, die Rosen geschnitten… und und und. Da könnte ich stundenlang weiter aufzählen. Wir setzen uns oft Ziele, die unerreichbar sind in der Zeit, die wir festlegen. Oft sind Tagesziele eigentlich Wochen- oder gar Monatsziele. Und am Ende des Tages sind wir dann enttäuscht, weil wir wieder das gesteckte Ziel nicht erreicht habe. Wir sind traurig und ärgern uns über uns selbst. Oft machen wir uns sogar selbst fertig und beschimpfen uns, dass wir nicht produktiv genug waren. Und schwupps ist das Wochenende wieder vorbei, der Arbeitsalltag beginnt und wir denken: “Schon wieder nicht geschafft!” Meistens verfällt man dann gegen Sonntagabend in Stress, weil man ja noch X, Y und Z erledigen will. Ach, das ist doch alles frustrierend…

Warum nicht lieber mal in kleinen Schritten denken. Sich Ziele setzen, die auch tatsächlich erreichbar sind. Und noch viel wichtiger, sich dann auch mal was zu gönnen!

Eine weitere Belohnung kann auch “Zeit” sein. Wie wäre es mal mit “Zeit nur für dich”? Stell dir vor, du könntest einen ganzen Tag lang all das tun, worauf du wirklich Lust hast? Damit meine ich jetzt nicht all die Dinge, die du wieder fürs nächste Wochenende geplant hast. Sondern wirklich nur Dinge, die dir Spaß machen, die dir gefallen. Das kann z.B. eine schöne Massage sein, wo du schon seit Monaten den Gutschein in der Schublade liegen hast. Oder das Telefonat mit der besten Freundin, die du schon seit Ewigkeiten anrufen wolltest, aber nie Zeit dafür war. Oder ein Spaziergang – nur du und die Natur. Na, wie fühlt sich das an?

Hast du auch mal drüber nachgedacht, einfach mal nichts zu tun? Einfach nur dasitzen aus dem Fenster schauen und seine Gedanken schweifen zu lassen. Kein Handy, wo man schnell noch was googeln muss, keine Mails lesen, keine Kinder, die etwas von einem wollen, keine Verantwortung, kein Stress. Alte Menschen tun das übrigens und ich finde, dass sie eine tiefe Ruhe ausstrahlen wie sonst nur wenige Menschen. Lass uns das doch von den Älteren einfach mal abkucken und nachmachen!

Und nun mein Tipp an dich:
Wir sind Meister im Termine machen! Auf der Arbeit gibt es ein Meeting nach dem anderen, die Termine der Kinder mit den vielen Hobbies, der Zahnarzttermin, der Frisörtermin, … Da überschlägt sich ein Termin nach dem anderen. Wie sieht es aus mit einem Termin nur für dich? Markiere dir “Deinen Termin” ganz dick im Kalender und genieße die Zeit, egal was du tust!

Also auf, belohne dich!
Deine Rohkostlady

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>