Nächste Rohvolution in Speyer am 30. September und 1. Oktober 2017
Home / Dessert / Rohkost Joghurt

Rohkost Joghurt

DSC00904

Früher – also vor meiner Zeit als Rohköstler – habe ich immer sehr gerne Joghurt mit Früchten gegessen. Vor allem abends habe ich das gerne gegessen, um an Kalorien zu sparen. Denn ich wollte ja abnehmen bzw. zumindest nicht zunehmen! Aus dem Grund habe ich mir gegen Abend meistens einen Joghurt oder Quark mit Milch zubereitet und je nach Saison Früchte reingeschnibbelt.

Naja, die Figurprobleme haben sich mit der Rohkost erledigt, aber einen Joghurt hätte ich trotzdem ab und an gerne gegessen. Vor allem in meiner Anfangszeit als Rohköstler wäre Joghurt sehr schön gewesen, da ich es vor allem auch gewohnt war. Mit der Zeit verlieren sich die Gelüste nach den “alten” Gewohnheiten und so habe ich den Joghurt beinahe vergessen ;)

Da die Zeit der frischen Kokosnüsse wieder anfängt habe ich mir gedacht, mal einen Rohkost Joghurt auszutüfteln. Und so kompliziert ist es gar nicht! Vor allem ist dieser Joghurt extrem lecker und schmeckt tatsächlich fast wie ein normaler Joghurt – nur eben besser und gesünder ;)

Für den Rohkost Joghurt brauchst du:

7-8 frische Kokosnüsse (nur das Fleisch)

1 Cup Kokoswasser

2 Kapseln Probiotika (ich habe dieses hier verwendet: Link)

Mehr Zutaten braucht man gar nicht! Das einzige, was etwas Kraft und Geduld erfordert ist das Öffnen der Kokosnüsse. Wenn du hierzu eine Anleitung benötigst, dann schau doch mal bei meinem Artikel “Wie öffne ich eine Kokosnuss?” vorbei. Da habe ich erklärt, wie man ganz einfach eine Kokosnuss öffnen kann.

Das Kokosfleisch aller Kokosnüsse in einen Mixer mit 1 Cup Kokoswasser geben und zu einer sehr glatten Masse mixen. Wenn die Masse zu dick sein sollte, dann gib noch etwas mehr Kokoswasser hinzu (aber nicht zu flüssig werden lassen!). Verwende nur soviel Kokoswasser, dass eine glatte Masse entsteht. Den Rest des Kokoswasser kannst du einfach pur trinken. Mmmhhhh, das ist sooooo köstlich!

DSC00890 DSC00903

Gib dann noch 2 Kapseln Probiotika hinzu und mixe noch einmal kurz auf, bis sich das Probiotika gut verteilt hat. Ich kann dir dieses Probiotika empfehlen (Link). Mit diesem habe ich immer Erfolg gehabt. Die Lebensmittel sind immer etwas geworden. Zudem ist es vegan und sehr gut verträglich.

DSC00930

Die Masse in eine Schüssel geben (bitte keine Metallschüssel verwenden! Besser sind Porzellan oder Glas), mit Klarsichtfolie bedecken und zum Festwerden an einen warmen Ort stellen. Du kannst die Schüssel auch in dein Dörrgerät stellen (ca. 30 Grad). Am besten über Nacht, dann hast du am nächsten Morgen frischen Joghurt, den du nach Belieben verfeinern kannst. Z.B. mit Zimt und Äpfel schmeckt es ein bisschen weihnachtlich. Oder du isst ihn mit einem geriebenen Apfel, einer Orange und einer Handvoll Nüsse. Mein Favorit sind Blutorangen oder eine Mango!

DSC00904

DSC00911 DSC00912

Übrigens, der Joghurt schmeckt fast gar nicht nach Kokos sondern tatsächlich mehr nach Joghurt!

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

2 comments

  1. Hallo, dein Joghurt hört sich sehr lecker an und ich möchte ihn gerne zubereiten. Von der Masse her, reicht es wahrscheinlich für “mehrere Tage Joghurt essen” oder? Wie lange lässt sich dieser Joghurt aufheben? Danke, LG Nicole

    • Hallo Nicole,

      die Menge hat bei mir nicht lange gehalten ;0)
      Der Joghurt war ziemlich schnell gegessen, weil er so lecker ist!

      Du kannst ihn ca. 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren, aber ich denke, dass er vorher schon gegessen sein wird.

      Alles Liebe,
      die Rohkostlady

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>