Nächste Rohvolution in Speyer am 30. September und 1. Oktober 2017
Home / Hauptspeisen / Süßes Sprossenfrühstück

Süßes Sprossenfrühstück

Süßes Sprossenfrühstück

Viele brauchen morgens ein süßes Frühstück. Aus diesem Grund habe ich hier eine gesunde Alternative zu Honig- und Marmeladenbrot für dich. Dieses Frühstück ist so lecker, hält lange satt und gibt total viel Power! Die einzige Vorbereitung, die du machen solltest, ist Weizen und Buchweizen ca. 4 Tage keimen zu lassen. Beides in getrennten Behälter über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen und gut unter kaltem Leitungswasser spülen. Die Körner nun jeden Tag mindestens 2-mal spülen und nach ca. 2 Tagen bilden sich schon die ersten kleine Sprösslinge. Ich lasse die Körner immer mindestens 4 Tage keimen, denn dann sind die Sprösslinge schön groß.

Ich habe die Sprossen mal fotografiert, damit du siehst, wie die Länge der Sprösslinge aussehen sollte. Links siehst du die Weizensprossen und rechts die Buchweizensprossen:

Weizen- und Buchweizensprossen

Für das süße Sprossenfrühstück brauchst du:

1 Orange

1 Banane

3-4 Zwetschgen

1 Apfel

Weizensprossen und Buchweizensprossen nach Belieben

3 EL Hanfsamen

etwas Vanillepulver

etwas Zimt

Wasser

Die Orange, Banane und die Zwetschgen klein schneiden. Den Apfel mit der Reibe rappen. Alles in eine Schüssel geben und die Sprossen obendrauf setzen. Die Hanfsamen mit etwas Vanillepulver, Zimt und Wasser zu einer dicken Hanfmilch mixen. Die Hanfmilch über das Obst und die Sprossen geben und genießen!

Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Süßes Sprossenfrühstück

One comment

  1. Ich übe mich erst seit wenigen Wochen als Rohköstler. Dass man ein Müsli mit Sprossen anstatt mit (wenn auch glutenfreien) Haferflocken o.ä. verspeisen kann, bin ich erst hier darauf gestossen. Und schmeckt herrlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>